Laufen kann mit etwas Fantasie spannend gestaltet werden. Wir geben Ihnen ein paar Anregungen, wie Sie Ihr Lauftraining hin und wieder etwas variieren können.

Workout an der Parkbank

Eine Parkbank eignet sich sehr gut um Kräftigungsübungen durchzuführen. Probieren Sie es mal mit Seitstütz, Liegestützen, Bankaufsteiger, Kniebeugen auf einem Bein, Mountain Climbers…
Laufen Sie einen Weg, auf dem in regelmäßigen Abständen Bänke stehen? Noch besser. Bauen Sie auf jeder Bank eine Übung ein und laufen dann weiter.

Hindernislauf

In jedem von uns steckt noch der Spaß am ‘Herumturnen’. Setzen Sie Ihren Körper neuen Reizen aus und suchen sich Hindernisse in der Natur. Springen Sie über Baumstämme, heben Sie große Steine, ducken Sie sich unter tiefhängende Äste, versuchen Sie einen Klimmzug an einem starken Ast, rennen Sie Treppen hoch. Wecken Sie Ihren Spieltrieb! Ihr Körper freut sich über eine Abwechslung.

Training ohne Hilfsmittel

Auch ohne Hindernisse lässt sich Abwechslung ins Lauftraining bringen: Laufen Sie immer einen Kiometer und bauen dann eine Übung ein, zu der sie keine Hilfsmittel brauchen: Hockstrecksprünge, Kniebeugen, Liegestützen, Hampelmänner, Burpees.