Clean Eating – ein neuer, trendiger Begriff für eine alte Lebensweise. Essen, wie die Natur es vorgibt – so einfach wie möglich und so frisch wie möglich.

Früher hieß das einfach ‘gesunde, vollwertige Ernährung’, jetzt hat diese Ernährungsform einen neuen, hippen Begriff ‘Clean Eating’. Wenn dadurch mehr Menschen auf eine gesunde Ernährung aufmerksam werden und sich bewusster ernähren, ist viel gewonnen.

Das Ziel des Clean Eatings ist die frische, schonende und gesunde Zubereitung von saisonalen regionalen Zutaten. Künstlich produzierte oder fertig zubereitete Lebensmittel werden vom Speiseplan verbannt. Diese naturbelassene Ernährung vermeidet automatisch Zusatzstoffe wie Süßstoffe, Zucker, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker oder Transfette, die in fertigen Lebensmitteln verwendet werden. Natürliche Süße aus Datteln oder Pflanzensirup ist erlaubt.

Die Qualität und Wertschätzung der Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, ist beim Clean Eating sehr wichtig. ‘Der Mensch ist, was er isst’. Diese gesunde Ernährung führ zu einem gesunderen, leistungsfähigerem Körper und einem gesunden, ausgeglichenem Geist. Hat man sich erst einmal umgestellt und einen Weg gefunden, die zeitaufwändigere Beschaffung und Zubereitung in seinen Alltag zu integrieren, mag man nicht mehr ohne ‘Clean Eating’ sein.