Allgemeine Geschäftsbedingungen der movival GmbH

Stand: 19.06.2017

Die movival GmbH (im Folgenden: „movival“) betreibt ein interaktives „movival“-Online-Angebot, das sowohl über verschiedene Webseiten/Domains (unter anderem über: www.movival.com) (im Folgenden: „movival“-Portal) als auch über Software für mobile Endgeräte (im Folgenden: „movival“-App) als soziales Netzwerk über das Internet für Dritte abrufbar ist. Über das „movival“-Online-Angebot bietet „movival“ seinen registrierten Kunden verschiedenen Dienstleistungen (im Folgenden: „Dienst(e)“) an. Diese können mit Hilfe des „movival“-Online-Angebots zum Beispiel ein Bewegungs- und Sporttagebuch mit wissenschaftlich-medizinischer Rückmeldung zur besseren Krankheitsprävention führen und unter anderem auch zu anderen registrierten Kunden Kontakt aufnehmen und mit ihnen kommunizieren. „Kunden“, oder auch „Nutzer“, sind nur natürliche Personen, die mit „movival“ einen Nutzungsvertrag abgeschlossen haben und aufgrund dessen zur Benutzung des „movival“-Online-Angebots berechtigt sind. Das „movival“-Online-Angebot richtet sich vor allem an erkrankte Menschen, bietet aber auch präventionsinteressierten Menschen die Möglichkeit zur Teilnahme.

1. Allgemeines – Geltungsbereich dieser AGB
1.1

„movival“ ermöglicht seinen Kunden den Zugang zu seinem „movival“-Online-Angebot und damit die Nutzung der über das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App angebotenen Dienste auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“). Diese regeln das Verhältnis zwischen „movival“ als Betreiber des „movival“-Portals und der „movival“-App und den sich registrierenden Kunden bzw. Nutzern, aber auch das Verhältnis der Nutzer des „movival“-Online-Angebotes untereinander.

1.2

Diese AGB gelten für sämtliche Applikationen, Inhalte, Funktionen und sonstige Dienstleistungen, die „movival“ für das “movival“-Online-Angebot über das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App zur Verfügung stellt. Für bestimmte Dienste können zwischen „movival“ und dem Kunden gegebenenfalls zusätzliche Bedingungen vereinbart werden (im Folgenden: „Zusatzbedingungen“); „movival“ wird den Kunden rechtzeitig vor der Nutzung eines solchen Dienstes auf die im Einzelfall eventuell noch zu vereinbarenden Zusatzbedingungen hinweisen.

1.3

Die Nutzung bestimmter Dienste innerhalb des “movival“-Online-Angebots, insbesondere derjenigen, die das Akzeptieren von Zusatzbedingungen oder eine gesonderte Zustimmung seitens des Kunden voraussetzen, kann von „movival“ auf bestimmte Nutzer und/oder Nutzergruppen beschränkt werden.

Das “movival“-Online-Angebot richtet sich an Menschen, die entweder einer Krebserkrankung vorbeugen möchten, die unter einer Krebserkrankung leiden oder diese gerade überwunden haben und nun mit Hilfe von Bewegung und Sport selbst etwas gegen eine erneute Erkrankung tun möchten.

2. Registrierung – Nutzung von „movival“

2.1

Um das “movival“-Online-Angebot nutzen zu können, bedarf es einer Registrierung. Diese Registrierung ist ebenso kostenlos wie die Nutzung des 4-wöchigen „Test-Angebotes“ nach der erfolgreichen Registrierung.

Nach Ablauf des 4-wöchigen „Test-Angebotes“ kann der erfolgreich registrierte Nutzer das „movival“-Online-Angebot nur noch passiv und nicht mehr aktiv nutzen. Als „passiver Nut-zer“ kann er dann nur noch seine bisher eingegebenen Daten ansehen, jedoch keine neuen Ak-tivitäten mehr erfassen („passive Mitgliedschaft“). „movival“ stellt passiven Nutzern kein Bewegungs-Tagebuch, sowie keine allgemeinen medizinischen Informationen über Erkran-kungen mehr bereit. Dem passiven Nutzer ist zudem auch der Zugang zu den Diensten, die eine Kommunikation des Kunden mit anderen Kunden und/oder Dritten über das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App ermöglichen, verwehrt.

Entscheidet sich der Kunde aktiv für den Kauf eines 3-monatigen oder jährlichen Abonnements („Premium-Angebot“ so werden ihm hierfür die zuvor im Internet unter www.movival.com veröffentlichten Kosten in Rechnung gestellt; die Preise sind auch ohne Registrierung einzusehen. Das kostenpflichtige Premium-Angebot enthält keine Werbung.

Das Abonnement verlängert sich automatisch jeweils um das von dem Kunden gewählte Zahlungsintervall], sofern es nicht rechtzeitig und wirksam gekündigt wird (siehe dazu Abschnitt 5: „Kündigung).

2.2

Zur Registrierung beim “movival“-Online-Angebot zugelassen sind nur unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen. Minderjährigen ab dem vollendeten 16. Lebensjahr ist die Nutzung des “movival“-Online-Angebotes nur im Rahmen des „Taschengeld-Paragraphen“ gestattet.

2.3

Jeder sich anmeldende (im Folgenden: „Anmeldender“) darf sich nur ein einziges Mal beim “movival“-Online-Angebot registrieren und versichert mit seiner Registrierung/Anmeldung, dass er bisher noch nicht als Kunde beim “movival“-Online-Angebot registriert ist, bzw. dass er ein eventuelles früher bestehendes Benutzerkonto vorher gelöscht hat (siehe hierzu auch Ziffer 5.4).

2.4

Die Registrierung für das “movival“-Online-Angebot startet mit einem Registrierungsformular. Der Anmeldende hat die dort abgefragten Daten vollständig und korrekt anzugeben, wenn und soweit diese nicht als freiwillige Angaben gekennzeichnet sind. Die Angabe von Künstlernamen, Pseudonymen oder sonstigen Phantasiebezeichnungen sind nicht zulässig. Ebenso untersagt ist es, ein Benutzerkonto mit fremden oder sonst unzutreffenden Angaben anzumelden.

2.5

„movival“ wird den Zugang der mit der Anmeldung übermittelten Daten unverzüglich per E-Mail an die vom Anmeldenden bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse bestätigen. Erfolgreich abgeschlossen ist die Registrierung allerdings erst dann, wenn der Anmeldende seine Registrierung mit Hilfe des ihm von „movival“ per E-Mail zugesandten (Aktivierungs-)Link bestätigt hat. Erst mit Aufruf dieses (Aktivierungs-)Links kommt der Vertrag über die Nutzung des “movival“-Online-Angebot, des „movival“-Portals und der „movival“-App, zwischen dem Anmeldenden (jetzt: „Kunden“) und „movival“ zustande.

2.5.1

Nach dem erfolgreichen Abschluss der Registrierung hat der Kunde die Möglichkeit, das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App über einen Login-Bereich zu nutzen; hierzu sind die E-Mail-Adresse und das vom Kunden selbst bestimmte Passwort einzugeben.

2.5.2

Wird die Registrierung nicht vollständig durchgeführt löscht „movival“ das vom Anmeldenden neu angelegte Benutzerkonto nach 72 Stunden sowie alle von ihm bis dahin zur Registrierung abgegebenen Angaben. Eine Löschung des neu angelegten Benutzerkontos erfolgt insbesondere auch dann, wenn die Registrierung nicht innerhalb von 72 Stunden mit Hilfe des dem Anmeldenden von „movival“ per E-Mail zugesandten (Aktivierungs-)Links vom Anmeldenden bestätigt wurde (siehe dazu Ziffer 2.5).

2.6

Einen Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrages hat der sich beim „movival“-Online-Angebot Anmeldende nicht. „movival“ kann eine Registrierung ohne Angabe von Gründen ablehnen; in diesem Fall wird „movival“ alle vom Anmeldenden mit dem Registrierungsformular übermittelten Daten unverzüglich löschen (wie in Ziffer 2.5.2 beschrieben).

2.7

Eine Identifizierung von Personen im Internet ist nur eingeschränkt möglich. Daher lässt sich seitens „movival“ nicht mit Sicherheit ausschließen, dass bei einer Registrierung von den Anmeldenden unter anderem auch mal falsche Kontaktdaten hinterlegt werden.

„movival“ leistet keine Gewähr für die tatsächliche Identität seiner Kunden/Nutzer. Im Zweifel muss sich jeder Kunde selbst von der tatsächlichen Identität eines anderen Kunden/Nutzers überzeugen.

3. Vertragspartner und Vertragsgegenstand
3.1

Vertragspartner des Kunden für die Nutzung des interaktiven „movival“-Online-Angebotes ist die movival GmbH, Hauptstraße 124-126, 77855 Achern, Deutschland.

Die Gesellschaft wird vertreten durch die Geschäftsführer, die Herren Alexander Gehring und Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann.

3.2

Vertragsgegenstand ist die Erbringung von Dienstleistungen über das „movival“-Online-Angebot bestehend aus dem „movival“-Portal und der „movival“-App. Über dieses „movival“-Online-Angebot stellt „movival“ dem Kunden unterschiedliche Dienste zur Verfügung. Dabei handelt es sich zum Beispiel um:

  • die Bereitstellung eines Bewegungs-Tagebuchs inkl. einer Auswertung, ob die Ziele der Dauer und Intensität der Bewegung erreicht wurden;
  • die Bereitstellung bzw. Weitergabe von allgemeinen medizinischen Informationen über Erkrankungen und wie diese leichter bewältigt werden können;
  • die Bereitstellung von Diensten, die eine Kommunikation des Kunden mit anderen Kunden und/oder Dritten über das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App ermöglichen.
3.3

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Registrierung kommt der Vertrag über die Nutzung des „movival“-Online-Angebot zwischen dem Anmeldenden (jetzt: Kunden) und „movival“ zustande (siehe dazu Ziffer 2.3 bis 2.5).

3.4

„movival“ ist bestrebt sowohl das „movival“-Portal als auch die „movival“-App kontinuierlich weiter zu entwickeln. Im Rahmen dieser Weiterentwicklungen werden das „movival“-Online-Angebot selbst, wie auch einzelne Dienste innerhalb dieses Angebotes, permanent verbessert und/oder erweitert.

3.5

Der Anspruch auf Nutzung des „movival“-Online-Angebotes und der einzelnen Dienste besteht nur im Rahmen des von „movival“ jeweils aktuell zur Verfügung stehenden Standes der Technik. In diesem Zusammenhang kann es bisweilen auch erforderlich sein, einzelne Dienste innerhalb des „movival“-Online-Angebotes temporär für einige oder alle Nutzer zu beschränken – etwa im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit des „movival“-Online-Angebotes, die Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen im Interesse einer ordnungsgemäßen Erbringung der Dienste. Dabei wird „movival“ versuchen, die berechtigten Interessen der Kunden soweit wie möglich zu berücksichtigen und z.B. geplante Wartungsarbeiten am „movival“-Portal und/oder an der „movival“-App, falls möglich, vorab auf der Website www.movival.com und in der „movival“-App ankündigen.

3.6

Das „movival“-Online-Angebot enthält direkte und indirekte Verweise (im Folgenden: „Link“) zu Webseiten, Diensten und Software für mobile Endgeräte, die jeweils von Dritten betrieben werden (im Folgenden: „Drittinhalte“). Solche Drittinhalte sind i.d.R. durch einen entsprechenden Hinweis (z.B. „Anzeige“ oder „Dies ist ein Angebot von [Name des Dritten]“) für den Kunden zu erkennen.

Wenn und soweit im Zusammenhang mit diesen Drittinhalten dem Kunden der Abschluss eines Vertrages angeboten wird, kommt der Vertrag bei Vertragsabschluss ausschließlich mit dem jeweiligen Anbieter dieser Drittinhalte zustande.

3.7

Auf den Inhalt der Drittinhalte hat „movival“ keinen Einfluss und übernimmt für die Drittinhalte keine Gewähr. Sollte der Kunde Drittinhalte für unvereinbar mit dem Gesetz halten, sendet der Nutzer „movival“ einen entsprechenden Hinweis an info@movival.com.

4. Widerrufsrecht
4.1

Der Kunde hat als Verbraucher i.S.d. § 13 BGB, der seine Registrierung ausschließliche unter der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgegeben hat, das ihm gesetzlich zustehende Recht, den Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

4.2

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses, d.h. ab dem Tag, ab dem die Registrierung erfolgreich abgeschlossen wurde (siehe dazu Ziffer 2.3 – 2.5 und 3.3).

4.3

Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der Kunde die

movival GmbH
Hauptstr. 124-126
77855 Achern

Telefon: +49 78 41/83 84 947
Telefax: +49 78 41/ 83 84 946

E-Mail: info@movival.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann hierfür auch das auf der Webseite http://movival.com/media-center/widerrufsbelehrung-formular/hinterlegte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Kunde die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

5. Kündigung – Beenden der Mitgliedschaft bei movival
5.1

Möchte ein Kunde das „movival“-Online-Angebot nicht mehr weiter nutzen, kann er den Nutzungsvertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist

– beim Test-Angebot und bei der passiven Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung und
– beim Premium-Angebot mit Wirkung zum Ende des jeweils laufenden Abonnementzeitraums

kündigen.

5.2

Für die Kündigung genügt es, dass sich der Kunde über das „movival“-Portal oder die „movival“-App in der Rubrik „Mein Profil / Account-Daten / Profil“ über die Schaltfläche „Mitgliedschaft kündigen“ abmeldet. Alternativ kann der Kunde die Kündigung einfach per E-Mail unter abmeldung@movival.com erklären oder auch schriftlich an die Postanschrift von „movival“ (siehe Ziffer 4.3) unter Angabe der zuletzt für die Nutzung des „movival“-Portals verwendeten E-Mail-Adresse richten.

Bei einer Kündigung per E-Mail oder über die Schaltfläche „Mitgliedschaft kündigen“ muss der Kunde seine Kündigung nochmals durch einen per E-Mail übersandten Link gegenüber „movival“ bestätigen.

5.3

„movival“ kann den Nutzungsvertrag seinerseits ebenfalls jederzeit kündigen, beim Premium-Angebot jedoch nur mit einer Frist von 14 Tagen zum Ende des jeweils laufenden Abonnementzeitraums. In diesem Fall wird „movival“ dem Kunden seine bereits geleistete Zahlungen anteilig ab dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Kündigung bis zum Ende des wegen der Kündigung nicht mehr zur Nutzung zur Verfügung stehenden, jedoch ursprünglich gebuchten Abonnementzeitraums unverzüglich zurückzahlen. Für diese Rückzahlung verwendet „movival“ dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunden bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde zwischen den Parteien ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bzw. zur Sperrung eines Benutzerkontos nach Maßgabe der Bestimmungen unter Ziffer 6 dieser AGB bleibt hiervon unberührt. Insbesondere bei einem begründetem Verdacht auf eine widerrechtliche oder unsittliche Verwendung des „movival“-Online-Angebotes durch den Kunden kann „movival“ den Vertrag außerordentlich kündigen.

5.4

Mit dem Wirksamwerden einer Kündigung werden das Benutzerkonto des Kunden und alle seine dort gespeicherten personenbezogenen Daten dauerhaft gelöscht. Diejenigen Beiträge, die der Kunde vor der Kündigung über das „movival“-Portal und/oder der „movival“-App anderen registrierten Kunden öffentlich zugänglich gemacht hat (z. B. im Nachrichtenverlauf eines anderen Nutzers oder innerhalb einer Nutzergruppe), bleiben nach der erfolgten Kündigung weiterhin für die anderen registrierten Kunden abrufbar – dies jedoch ohne Angabe des Namens und mit dem Hinweis, dass der Beitrag von einem inzwischen gelöschten Nutzer stammt.

Es werden allerdings weiterhin die personenbezogenen Daten des Kunden bei „movival“ intern gespeichert, die zum Zwecke eines Nachweises von geleisteten Zahlungen gegenüber Dritten oder zur Rechtsverfolgung notwendig sein könnten.

Nutzerdaten wie beispielsweise Erkrankung, MET-Zahlen („movival-Punkte“), Bewegungs-einheiten, Trainingsdaten etc. werden anonymisiert und werden von „movival“ zu statistischen Zwecken weiterverwendet (Ziffer 13.4).

6. Nutzerpflichten

6.1
Damit das „movival“-Online-Angebot mit der Vielzahl seiner Nutzer funktionieren kann, müssen von allen Nutzern bestimmte Regeln eingehalten werden.

6.2 Bei der Registrierung und in Bezug auf Zugangsdaten
6.2.1

Das bei der Registrierung vom Kunden/Nutzer gewählte Passwort ist vertraulich zu behandeln und darf Dritten nicht mitgeteilt werden. Auch Mitarbeiter von „movival“ werden den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach seinem Passwort fragen. Es ist den Nutzern untersagt, Dritten die Nutzung des „movival“-Online-Angebotes mit eigenen oder fremden Daten zu ermöglichen. Die Nutzer sind verpflichtet, „movival“ umgehend darüber zu informieren, wenn für sie Anlass zu der Vermutung besteht, dass ein Dritter Kenntnis von ihren Zugangsdaten haben könnte und/oder ein Benutzerkonto möglicherweise missbraucht.

6.2.2

Der Nutzer verpflichtet sich dazu, seiner persönlichen Daten, wie z.B. Name und Adresse, umgehend in den Einstellungen seines Benutzerkontos anzupassen, sollten sich diese ändern. Solche Korrekturen lassen sich über das „movival“-Portal und/oder die „movival“-App in den Rubriken „Mein Profil“, „Account Daten“, „Profil“ mittels der Funktionen „ändern“ oder „bearbeiten“ vornehmen.

6.3 Beim Einstellen von Inhalten innerhalb des „movival“-Online-Angebotes
6.3.1

Für die Inhalte (unter anderem Texte, Bilder, Videos, Grafiken und Links), die ein Kunde in das „movival“-Online-Angebot einstellt, Drittenzugänglich macht oder verbreitet (unter Umständen auch nur durch das Setzten eines Hyperlinks), ist der einstellende Kunde verantwortlich. „movival“ macht sich die Inhalte nicht dadurch zu eigen, dass „movival“ dem Kunden ermöglicht, Inhalte in das „movival“-Online-Angebot einzustellen. „movival“ ist nach §§ 8 bis 10 Telemediengesetz als Diensteanbieter nicht verpflichtet, die von ihr übermittelten oder gespeicherten Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. „movivals“ Verpflichtung zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach dem Gesetz bleibt davon unberührt.

6.3.2

Es ist verboten, Inhalte über das „movival“-Online-Angebot Dritten zugänglich zu machen oder zu verbreiten, soweit mit diesen gegen das Gesetz, diese AGB, Rechte Dritter oder gegen die guten Sitten verstoßen wird.

Sollte der Kunde dennoch die von anderen Nutzern eingestellten Inhalte für unvereinbar mit dem Gesetz, diesen AGB, den Rechten Dritter oder den guten Sitten halten, sendet der Kunde „movival“ einen entsprechenden Hinweise an info@movival.com.

6.3.3

„movival“ behält sich vor, die von Kunden eingestellten Inhalte einer internen Kontrolle zu unterziehen. Wird mit einem Inhalt gegen das Gesetz, diese AGB, die Rechte Dritter oder die guten Sitten verstoßen, ist „movival“ berechtigt, den betreffenden Inhalt ganz oder teilweise zu löschen oder den Zugang zu diesen Inhalten zu sperren. Die Löschung von Inhalten, auch deren teilweise Löschung, wird in geeigneter Form für die Kunden kenntlich gemacht.

6.4 Bei der Veröffentlichung von Bild- und Videodateien
6.4.1

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, über das „movival“-Online-Angebot eine Bild- oder eventuell Videodatei hochzuladen, um diese dem eigenen Profil hinzuzufügen. Darüber hinaus steht dem Nutzer die Möglichkeit offen, weitere Bilder oder eventuell Videos in verschiedenen Bereichen abzulegen, um diese für sich selbst zu verwalten, seinen befreundeten Nutzern oder sämtlichen Nutzern des „movival“-Online-Angebotes zugänglich zu machen.

6.4.2

Vor dem Upload einer Bild- oder Videodatei hat der Nutzer sicherzustellen, dass ihm an dem Foto bzw. der Datei die ausschließlichen Nutzungsrechte zustehen und die öffentliche Zugänglichmachung der Bilddatei nicht gegen gesetzliche Vorschriften, diese AGB, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritte verstößt.

Sollte der Kunde dennoch der Auffassung sein, dass die von anderen Nutzern eingestellte Bild- oder Videodatei gegen gesetzliche Vorschriften, diese AGB, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritte verstoßen, bittet „movival“ um einen entsprechenden Hinweise an info@movival.com.

6.4.3

Es ist verboten, über das „movival“-Online-Angebot Bild- oder Videodateien mit Gewaltdarstellungen hochzuladen und/oder öffentlich zugänglich zu machen; zudem dürfen die Bild- oder Videodateien keine sexuellen, diskriminierenden, beleidigenden, rassistischen, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalte oder Darstellungen beinhalten. Ebenso ist es untersagt, Bild- oder Videodateien hochzuladen, auf denen Firmen-, Marken- oder sonstige Geschäftszeichen bzw. andere geschützte Zeichen dargestellt werden.

6.4.4

Sollen Foto- oder Videoaufnahmen hochgeladen werden, auf denen neben dem Nutzer selbst noch eine weitere oder mehrere Personen zu erkennen sind, darf sowohl der Upload als auch die Markierung bzw. Verlinkung der Bilddatei nur erfolgen, soweit dem Nutzer die Zustimmung der betreffenden Person bzw. der betreffenden Personen hierzu vorliegt.

6.4.5

Nach dem Upload einer Bild- oder Videodatei kann diese durch den Nutzer, der die Datei hochgeladen hat, jederzeit mit Wirkung für die Zukunft wieder entfernt bzw. ersetzt werden.

6.4.6

„movival“ behält sich vor, Bild- oder Videodateien und/oder Verlinkungen auf Veröffentlichungen von anderen Nutzer auch ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit sich seitens „movival“ konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch diese öffentliche Zugänglichmachung über das „movival“-Online-Angebot gegen gesetzliche Vorschriften, diesen AGB, die guten Sitten und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen wird.

6.5 Bei der Nutzung der Inhalte innerhalb des „movival“-Online-Angebotes
6.5.1

Die Nutzung des „movival“-Online-Angebotes und seiner Dienste darf ausschließlich zu privaten Zwecken erfolgen. Die Kunden dürfen daher die Kontaktdaten der anderen Nutzer, die sie über das „movival“-Online-Angebot zugänglich sind, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die eigene private Kommunikation.

6.5.2

Jede Nutzung seitens der Kunden, die darauf abzielt, das „movival“-Online-Angebot über die zur Verfügung gestellte Dienste oder die über dieses Angebot zugänglich gemachten Inhalte geschäftsmäßig, gewerblich oder in sonstiger Weise kommerziell zu verwenden ist untersagt.

Sollte der Kunde dennoch der Auffassung sein, dass ein anderer Nutzer die über das „movival“-Online-Angebot zur Verfügung gestellte Dienste oder die zugänglich gemachten Inhalte geschäftsmäßig, gewerblich oder in sonstiger Weise kommerziell verwendet, bittet „movival“ um einen entsprechenden Hinweise an info@movival.com.

6.5.3

Die über das „movival“-Online-Angebot zugänglich gemachten Inhalte dürfen – mit Ausnahme der gesetzlich zugelassenen Fälle – nicht ohne ausdrücklicher Zustimmung der jeweiligen Rechteinhaber kopiert, verbreitet oder anderweitig öffentlich zugänglich gemacht werden. Untersagt ist insoweit insbesondere auch der Einsatz von automatisierten Mechanismen, insbesondere von Computerprogrammen (Crawlern, alias Spider, Scraper oder Robot, kurz: Bot) zum automatischen Auslesen von Inhalten oder Informationen von den anderen Nutzern des „movival“-Online-Angebotes.

6.6 Sicherung der eigenen Daten
6.6.1

Das von „movival“ angebotene Online-Angebot, insbesondere das „movival“-Portal und die „movival“-App, befindet sich in einem permanenten Veränderungsprozess, der sowohl durch „movival“ selbst, aber auch durch seine Nutzer, die durch ihre Veröffentlichungen und Linksetzungen das „movival“-Online-Angebot aktiv mitgestalten können, verursacht wird. „movival“ kann daher naturgemäß keine Haftung dafür übernehmen, dass sämtliche dem Nutzer über das „movival“-Online-Angebot zur Verfügung gestellten Informationen (Texte, Bilder, Dateien, Videos, Links etc.) auch langfristig über das „movival“-Online-Angebot zur Verfügung gestellten werden. Der Nutzer ist verpflichtet, selbst angemessene Vorkehrungen zu treffen, um die für ihn wichtigen Informationen so zu speichern, dass diese für ihn weiterhin dauerhaft zugänglich sind. Es obliegt jedem Nutzer selbst, wichtige Informationen auf eigene dafür geeignete Medien – am besten zum Ende einer jeden Nutzung des „movival“-Online-Angebotes – abzuspeichern und/oder auszudrucken, so dass für ihn ein uneingeschränkter Zugriff auf die für ihn wichtigen Daten auch unabhängig vom Zugang zum „movival“-Online-Angebot möglich ist.

6.7 Störung des „movival“-Online-Angebotes
6.7.1

Störende Eingriffe in das „movival“-Online-Angebot sind verboten. Es ist insbesondere untersagt, solche Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer übermäßigen Belastung des „movival“-Online-Angebotes (z. B. massenhaftes Versenden von Benachrichtigungen oder Nachrichten [SPAM]) oder zu einer unzumutbaren Belästigung der Nutzer des „movival“-Online-Angebotes führen könnten.

6.7.2

Elektronische Angriffe jedweder Art auf das „movival“-Online-Angebot (einschließlich sämtlicher zum Betrieb des „movival“-Online-Angebotes eingesetzter Hard- und Software) oder auf einzelne Nutzer sind verboten. Als solche elektronischen Angriffe gelten unter anderem die im Folgenden aufgelisteten Maßnahmen:

  • Hacking-Versuche, d. h. Versuche, die Sicherheitsmechanismen des „movival“-Online-Angebotes, insbesondere des „movival“-Portals und/oder der „movival“-App, zu überwinden, zu umgehen oder auf sonstige Art und Weises außer Kraft zu setzen;
  • das Anwenden, Hochladen und/oder Verbreiten von Viren, Würmern, Trojanern oder anderen bösartigen Codes;
  • Brute-Force-Attacken;
  • Zusendung unverlangter Werbenachrichten (SPAM); sowie
  • sonstige Maßnahmen oder Verfahren, die störend in das „movival“-Online-Angebot, einschließlich sämtlicher zum Betrieb des „movival“-Online-Angebotes eingesetzter Hard- und Software, eingreifen und/oder „movival“ oder seine Nutzer schädigen könnten.
7. Sanktionen und sonstige Folgen bei Verstößen durch einen Nutzer
7.1

Die Einhaltung dieser AGB – insbesondere der Bestimmungen unter Ziffer 6 (Nutzerpflichten) – ist für die Funktionsfähigkeit des „movival“-Online-Angebotes von erheblicher Bedeutung. Daher wird „movival“ Sanktionen gegen einen Nutzer verhängen, wenn und soweit sich seitens „movival“ konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass dieser Nutzer gegen die unter Ziffer 6 beschriebenen Nutzerpflichten, gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die guten Sitten verstößt.

7.2

Bei der Wahl der zu verhängenden Sanktionen wird „movival“ die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers in die Entscheidung einbeziehen und unter anderem auch mitberücksichtigen, ob nur ein unverschuldetes Fehlverhalten vorliegt oder ob der Verstoß vom Nutzer schuldhaft begangen wurde. Die folgenden Maßnahmen und Sanktionen kommen für „movival“ in Betracht:

  • teilweises und vollständiges Löschen von Inhalten des Nutzers;
  • Verwarnung des Nutzers;
  • Ein-/Beschränkung des Nutzers bei der Nutzung von einzelnen Diensten des „movival“-Online-Angebotes;
  • temporäre Sperrung des Nutzers;
  • endgültige Sperrung des Nutzers.
7.3

Falls ein Nutzer gesperrt wurde, ist diesem eine weitere Nutzung des „movival“-Online-Angebotes untersagt. Insbesondere ist es einem gesperrten Nutzer verboten, sich erneut beim „movival“-Online-Angebot zu registrieren, bzw. anzumelden.

8. Haftungsfreistellung durch den Kunden/Nutzer

8.1
Der Kunde stellt „movival“, ihre gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von sämtlichen Ansprüchen frei, die auf rechtswidrigen oder rechtsverletzenden Handlungen oder solchen Unterlassungen des Kunden beruhen, und ersetzt insoweit „movival“, ihren gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen die Kosten einer erforderlichen Rechtsverteidigung in Höhe der gesetzlichen Bestimmungen. Entsprechendes gilt für jegliche gegenüber „movival“ geltend gemachten Ansprüche, die dadurch entstehen, dass der Kunde Dritten Zugang zum „movival“-Online-Angebot ermöglicht hat.

8.2

Der Kunde ist verpflichtet, „movival“ unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Informationen mitzuteilen, die für eine Rechtsverteidigung erforderlich sind, soweit ein Dritter gegen „movival“ einen Anspruch geltend macht und der Anspruch auf einer tatsächlichen oder behaupteten Rechtsverletzung des Kunden beruht.

9. Änderung, Unterbrechung und Einstellung des „movival“-Online-Angebotes

„movival“ behält sich vor, das „movival“-Online-Angebot an technische Neuerungen anzupassen oder aufgrund anderer Gegebenheiten zu ändern. Solche Änderungen haben auch Wirkung auf bereits bezahlte, aber noch nicht bezogene Leistungen und berechtigen nicht zu einer Preisreduktion oder einem Vertragsrücktritt seitens des Kunden. Das „movival“-Online-Angebot ist grundsätzlich 24 Stunden täglich verfügbar. „movival“ kann jedoch diese Verfügbarkeit nicht garantieren. Im Falle einer vorübergehenden Nichtverfügbarkeit des „movival“-Online-Angebotes bleibt der Anspruch des Kunden auf bereits bezahlte, aber noch nicht bezogene Leistungen erhalten. Ein Anspruch auf Rückvergütung oder Vertragsrücktritt besteht nicht. „movival“ behält sich vor, das „movival“-Online-Angebot jederzeit einzustellen. In diesem Fall erhält der Kunde bereits bezahlte, aber noch nicht bezogene Leistungen zurückvergütet. Für diese Rückzahlung verwendet „movival“ dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunden bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde zwischen den Parteien ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

10. Haftung und Haftungsbeschränkung durch „movival“
10.1

„movival“ haftet dem Kunden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.2

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet „movival“ dem Kunden nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (Kardinalplicht). In diesen Fällen haftet „movival“ lediglich in Höhe des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

10.3

Die Beschränkungen nach Ziffer 10.1 und 10.2 gelten nicht bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie bei einer Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

10.4

Soweit die Haftung von „movival“ vorstehend ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer gesetzlicher Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

10.5

Im Anwendungsbereich des Telekommunikationsgesetzes (TKG) bleibt die Haftung nach § 44a TKG unberührt.

11. „movival“ ersetzt keine ärztliche Beratung!
11.1

Die Erarbeitung von individuellen Trainingsplänen und Empfehlungen für Nutzer bzw. die Beratung durch „movival“ erfolgt auf der Basis des aktuellen Standes von Wissenschaft und Technik jeweils durch qualifizierte und verantwortungsvolle Berater. Sie ist trotz allem keine medizinische Beratung und kann ärztlichen Rat in keinem Fall ersetzen. Insbesondere ist dem Nutzer bewusst, dass die Beratung und die dafür erforderliche Kommunikation ausschließlich über das Internet erfolgt und dabei die individuellen gesundheitlichen und psychischen Besonderheiten eines jeden Nutzers nicht vollständig offengelegt bzw. beurteilt werden können; zumal die von einem Nutzer selbst zur Verfügung gestellten Informationen seinen individuellen Gesundheitszustand regelmäßig nicht umfassend wiedergeben.

11.2

Der Nutzer ist verpflichtet, einen Arzt aufzusuchen und medizinischen Rat einzuholen, um die individuelle gesundheitliche Eignung des von „movival“ für ihn empfohlenen Trainingsprogramms auf der Grundlage einer umfassenden persönlichen Untersuchung feststellen zu lassen. Insbesondere ist der Nutzer verpflichtet, einen Arzt aufzusuchen und medizinischen Rat einzuholen, sobald Anzeichen möglicher negativer Auswirkungen des von „movival“ für ihn erarbeiteten Trainingsprogramms oder durch die Nutzung der Plattform zu erkennen sind.

11.3

Das für einen Nutzer erarbeitete individuelle Trainingsprogramm und Trainingsempfehlungen bzw. die Beratung eines Nutzers erfolgt auf der Grundlage der von diesem Nutzer zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Dies kann und soll die von einem Arzt oder einer Gesundheitsbehörde auf der Grundlage einer persönlichen Untersuchung ausgesprochene Empfehlung in keinem Fall ersetzen!

12. Fälligkeit von Zahlungen, Zahlungsverzug, Bankpauschale
12.1

Das Entgelt für das Premium-Angebot von „movival“ wird frühestens nach Ablauf des 4-wöchigen „Test-Angebotes“ bei Abschluss eines Premium-Vertrages fällig, sowie bei einer Verlängerung des Abonnements jeweils zu Beginn des weiteren Nutzungszeitraums. Die aktu-ellen Preise für die Nutzung des „movival“-Online-Angebotes sind unter www.movival.com auch ohne Registrierung einzusehen. Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

12.2

Etwaige Änderungen der Preisliste von „movival“ haben keine Auswirkungen auf die bereits bestehenden Abonnements. Im Rahmen besonderer Aktionen ist es nicht möglich, mehrere Rabatte oder Sonderleistungen miteinander zu kombinieren, es sei denn, „movival“ lässt dies ausdrücklich zu.

12.3

Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, kann „movival“, unbeschadet weitergehender Rechte und Ansprüche, die Erbringung der Leistung des Premium-Angebotes unterbrechen, bis der Kunde das von ihm gewählte Abonnement bezahlt hat. Die Leistungen der kosten-freien passiven Mitgliedschaft werden in diesem Fall von „movival“ nicht unterbrochen. Die passive Mitgliedschaft steht dem Kunden weiterhin kostenfrei zur Verfügung.

12.4

Für den Fall, dass der Kunde die erteilte Bankeinzugsermächtigung ohne vorherige rechtzeitige Mitteilung an „movival“ widerruft, das Konto des Kunden falsch mitgeteilt wurde oder die Bank mangels Deckung die Abbuchung nicht ausführen konnte, erklärt sich der Kunde bereits jetzt damit einverstanden, „movival“ den durch Bankgebühren und Bearbeitungsaufwand entstehenden Schaden mit pauschal EUR 5,00 zu ersetzen. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass „movival“ gar kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

13. Datenschutz – Was geschieht mit den über das „movival“-Online-Angebot abrufbaren Daten?
13.1

Das Konzept des „movival“-Online-Angebotes basiert teils auf der Veröffentlichung von Daten und Inhalten, die über das „movival“-Online-Angebot für andere Nutzer einsehbar sind. Allerdings entscheidet der Nutzer, ob und welche Daten und Inhalte er anderen Nutzern zugänglich machen möchte.

13.2

Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten durch „movival“ richten sich nach den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen, der Allgemeinen Datenschutzinformation zur Nutzung des „movival“-Online-Angebotes sowie der durch die Nutzer erklärten Einwilligung in die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten.

13.3

Es ist den Nutzern untersagt, über das „movival“-Online-Angebot erlangte Kontaktinformati-onen anderer Nutzer ohne deren Zustimmung an Dritte weiterzugeben und/oder diese zum Zwecke der Werbung mit Telefonanrufen (z. B. unerwünschte Anrufe auf dem Handy [SPOM] oder über Internet-Telefonie [SPIT]) oder zum Zwecke der Werbung unter Verwen-dung elektronischer Post (z. B. unerwünschte E-Mail- oder SMS-Werbung sowie über den Nachrichtendienst des „movival“-Online-Angebotes oder einen Instant-Messenger [SPIM]) zu nutzen und/oder nutzen zu lassen.

13.4

Nicht personenbezogene Nutzerdaten (Erkrankung, MET/h-Zahlen („movival-Punkte“), Bewegungseinheiten, Trainingsdaten, etc.) können zu statistischen Zwecken weiterverwendet werden. Eine Anonymisierung der Daten wird durch „movival“ gewährleistet. Auch nach einer Kündigung der Mitgliedschaft bleiben diese Daten erhalten (Ziffer 5.4). „movival“ gewährleistet auch, dass eine Rückverknüpfung der Daten zu dem ursprünglichen Benutzerkonto nicht mehr möglich ist.

14. Vertragsänderungen und damit verbundene Kündigungsrechte
14.1

„movival” behält sich ausdrücklich das Recht vor, die redaktionelle oder grafische Gestaltung sowie den Aufbau des „movival“-Online-Angebotes, insbesondere das „movival“-Portal und die „movival“-App, jederzeit zu ändern oder aber deren Inhalte oder Funktionalitäten zu erweitern oder neu zu sortieren.

14.2

„movival“ behält sich darüber hinaus das Recht vor, Bestimmungen dieser AGB jederzeit zu ändern, falls es sich dabei um Änderungsgründe handel, die nach Vertragsschluss eingetreten sind, von „movival“ bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren, die von „movival“ nicht veranlasst wurden, auf die „movival“ keinen Einfluss hat und die zu einer nicht unbedeutenden Störung des bei Vertragsschluss vorhandenen Äquivalenzverhältnisses geführt haben.

14.2.1

Von der vorstehenden Änderungsbefugnis ausdrücklich ausgenommen ist jede Änderung der Beschreibung des Vertragsgegenstands nach Ziffer 3.2 der AGB.

14.2.2

Dem Kunden werden die geänderten AGB von „movival“ spätestens 6 Wochen vor deren Inkrafttreten per E-Mail zugesandt. Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von 6 Wochen nach Empfang der E-Mail schriftlich (E-Mail genügt für einen wirksamen Widerspruch), gelten die geänderten Bestimmungen als vom Kunden angenommen. „movival“ verpflichtet sich, dem Kunden in der E-Mail, die die geänderten Bestimmungen enthält, gesondert auf die vorgenommenen Änderungen und auf die Bedeutung der 6-Wochen-Frist hinzuweisen.

14.2.3

Widerspricht der Kunde der Geltung der neuen Bestimmungen innerhalb der unter Ziffer 14.2.2 angeführten Frist, hat „movival“ seinerseits das Recht, das Vertragsverhältnis mit dem Kunden mit einer Frist von 14 Tagen zu kündigen. Macht „movival“ von diesem Kündigungsrecht Gebrauch, wird „movival“ dem Kunden den von diesem für die Nutzung des Dienstes gezahlten anteiligen Betrag ab dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Kündigung bis zum Ende des wegen der Kündigung nicht mehr zur Nutzung zur Verfügung stehenden, jedoch ursprünglich gebuchten Abonnementzeitraums unverzüglich zurückzahlen. Für diese Rückzahlung verwendet „movival“ dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunden bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde zwischen den Parteien ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

14.3

Zum Zwecke der Vertragserfüllung und damit zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung kann sich „movival“ auch Dritter als so genannte Erfüllungsgehilfen bedienen.

14.4

Anstelle von „movival“ können Dritte in die sich aus diesem Vertrag für „movival“ ergebenden Rechte und Pflichten ganz oder teilweise unter Einhaltung einer schriftlichen Vorankündigungsfrist von 6 Wochen eintreten. Der Kunde ist befugt, in einem solchen Fall das Vertragsverhältnisse gegenüber „movival“ ohne Angabe von Gründen und abweichend von der Regelung in Ziffer 5.1 mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Bei wirksamer Ausübung diese Kündigungsrechts wird „movival“ dem Kunden den von diesem für die Nutzung des Dienstes gezahlten anteiligen Betrag ab dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Kündigung bis zum Ende des wegen der Kündigung nicht mehr zur Nutzung zur Verfügung stehenden, jedoch ursprünglich gebuchten Abonnementzeitraums unverzüglich zurückzahlen. Für diese Rückzahlung verwendet „movival“ dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunden bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, es wurde zwischen den Parteien ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

15. Schlussbestimmungen
15.1

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Parteien werden anstelle der unwirksamen bzw. undurchführbaren Regelung eine Regelung vereinbaren, die dem wirtschaftlichen Zweck der betroffenen unwirksamen bzw. undurchführbaren Regelung am nächsten kommt. Gleiches gilt für den Fall einer Regelungslücke.

15.2

Auf die vorliegenden AGB und die vertragliche Beziehung zwischen „movival“ und dem Kunden/Nutzer findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Diese Rechtswahl gilt gegenüber Verbrauchern jedoch nur insoweit, als hierdurch nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

movival GmbH
Hauptstraße 124-126
77855 Achern

Geschäftsführer:
Alexander Gehring, Priv. Doz. Dr. med. Thomas Widmann, Bianca Burth

Amtsgericht Mannheim
HRB 724165, Sitz: Achern

 

Diese AGB gelten für alle Nutzer, die sich ab dem 01.Oktober 2016 mit der Zustimmung zu diesen AGB erfolgreich beim „movival“-Online-Angebot angemeldet/registriert haben und für die Nutzer, die sich eventuell bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, ab dem Zeitpunkt, zu dem sie zu diesen AGB zugestimmt haben.