Trotz großer Fortschritte der Forschung und verschiedenen Therapie-Optionen sind die Überlebenschancen bei Leberkrebs für betroffenen Patienten vergleichsweise gering. Leberkrebs gehört zu den zehn häufigsten und tödlichsten Krebsarten weltweit

Trotz großer Fortschritte der Forschung und verschiedenen Therapie-Optionen sind die Überlebenschancen bei Leberkrebs für betroffenen Patienten vergleichsweise gering. Leberkrebs gehört zu den zehn häufigsten und tödlichsten Krebsarten weltweit.

Tejaswi Worlikar und seine Kollegen von der University of Michigan untersuchten eine relativ neue Methode, bei der eine besonders intensive Form des Ultraschalls zur Bekämpfung der Lebertumoren eingesetzt wird. 

Dabei werden fokussierte Ultraschallpulse von wenigen Mikrosekunden Dauer, aber hoher Intensität auf das Tumorgewebe gerichtet. Erste Tests dieser ‘Histotripsie’ legen nahe, dass dieses Verfahren nicht nur Krebstumore effektiv zerstören kann, es gibt auch Hinweise auf eine hemmende Wirkung selbst bei nicht direkt betroffenen Tumoren. 

Bei Versuchen an Ratten zeigte sich: Obwohl die einmalige Ultraschall-Behandlung nur einen Teil der Tumoren direkt zerstört hatte, verschwand im Laufe von einer Woche auch der Rest der Krebsgeschwüre. Nach der Histotrispie wanderten vermehrt Abwehrzellen in die halbzerstörten Tumore ein. „Die Behandlung könnte demnach eine immunologische Antitumor-Reaktion ausgelöst haben, die zur kompletten Vernichtung des Tumors beitrug und gleichzeitig Metastasen verhinderte“, schreibt das Team.

In den USA und in Europa hat bereits eine erste klinische Studie zur Wirkung der Histotripsie gegen Leberkrebs begonnen, beteiligt an #HOPE4LIVER sind auch Kliniken in Deutschland – mit ersten positiven Ergebnissen. 

Quelle: https://www.scinexx.de/news/medizin/mit-schallwellen-gegen-leberkrebs/