movival – Webanwendung und App bereits eine Woche nach offiziellem Start mit 1.000 Registrierungen

10. Februar 2017 | Presseinformation

movival etabliert sich als digitale Plattform zum Thema Bewegung nach Krebs. Ein sysematischer Bewegungsalgorithmus auf Grundlage wissenschaftlicher Forschungsergebnisse hilft beim Kampf gegen das Krebsrückfallrisiko

„Etwas Bewegung senkt das Krebsrückfallrisiko etwas und etwas mehr Bewegung senkt auch das Rückfallrisiko etwas mehr.“

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann

Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Sozialmedizin, movival GmbH

Eine Webanwendung, die helfen kann das Krebsrückfallrisiko um ca. 50% zu senken, sorgt für breites mediales Echo. movival ist eine digitale Plattform im aktiven Kampf gegen Krebs.

Den Nutzern wird im Alltag ein systematischer Bewegungsalgorithmus auf Grundlage wissenschaftlicher Forschungsergebnisse geboten. Damit können die Anwender selbst gegen das Krebsrückfallrisiko aktiv werden. Zusätzlich erhalten die Nutzer wertvolle Informationen, können sich mit Gleichgesinnten online vernetzen und werden motiviert, sich zu bewegen.

„Die Erkenntnis, dass durch Bewegung eine Senkung des Krebsrisikos erreicht werden kann sowie Krebsrückfälle um ca. 50% gesenkt werden können, hat maßgeblich zur Entwicklung von movival geführt“, schildert Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann, Facharzt für Innere Medizin, Hämatologie, Onkologie und Sozialmedizin und Gründungsmitglied der movival GmbH.
Er hat wesentlich zur Entwicklung dieser digitalen Anwendung beigetragen.

Webanwendung und App sind offiziell seit 1. Februar 2017 download- und nutzbar. Die Anmeldung für die webbasierte Anwendung erfolgt auf der movival-eigenen Internetseite www.movival.com. Die App ist bei Google play sowie im Apple App Store erhältlich.

Gefilterte fundierte Nachrichten und Neuigkeiten aus der Welt der Krebswissenschaft werden am Computer und via App für den Nutzer verständlich dargestellt. Die Erfassung der Bewegungseinheiten erfolgt systematisch und besonders einfach. Bewegungsmuster werden auf wissenschaftlicher Basis ausgewertet sowie im Soll-Ist-Vergleich dokumentiert. Gleichzeitig werden die Nutzer für absolvierte Bewegungseinheiten mit individuellen Auszeichnungen belohnt und damit gleichzeitig angespornt, das nächste Level zu erreichen. Soziale Vernetzung und Austausch mit Gleichgesinnten sind mit der movial-Webanwendung ebenfalls ein großer Nutzen für die Anwender. Zu diesen gehören neben Kliniken und Ärzten vor allem die Patienten, die durch diese Neuentwicklung eine große Unterstützung zur Bewältigung ihrer aktuellen Lebenssituation an die Hand bekommen.

Hintergrundinformation

Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann hat sich schon seit seinem Studium an den Universitäten in Regensburg, Würzburg und der Mayo Clinic in Rochester, MN, USA intensiv mit dem Thema Krebsentstehung und Krebsprävention auseinandergesetzt und in eigenen Projekten die Auswirkungen von Bewegung auf den menschlichen Körper erforscht.

Als Chefarzt an der Asklepios Fachklinik für Onkologie, Anschlussrehabilitation und Rehabilitation in Triberg/Schwarzwald integriert Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Widmann eigene wissenschaftliche Erkenntnisse zusammen mit denen internationaler Forschergruppen in ein eigenständiges Therapie- und Bewegungskonzept. Es baut auf der Kern-Erkenntnis auf, dass durch ein regelmäßiges Bewegungsprogramm eine Aussicht für Patienten besteht, das Krebsrückfallrisiko signifikant zu senken. Eine individuelle Anleitung zu einem solchen Bewegungsprogramm erhalten Patienten während eines Aufenthaltes in der Klinik.

Auch erhältlich in ausgewählten Apotheken. Infos für Apotheker »

Validierte Anwendung für